Erste-Hilfe-Ausrüstung

Egal ob auf der Jagd im heimischen Wald oder auf einer autarken Expeditionsreise in der Wildnis, Erste-Hilfe-Ausrüstung sollte immer dabei sein. Da unser Hauptgepäck im Kajak beim Kentern oder im Rucksack bei der Flussdurchquerung verloren gehen kann, müssen wir eine Erste-Hilfe-Basisausrüstung immer am Körper tragen. So ist diese auch schnell griffbereit wenn es heißt: Leben retten! Dieses Körperset kannst du entweder in einer speziellen Ersten-Hilfe-Tasche am Gürtel tragen, oder einvakuumiert direkt in der Hosentasche. Eine Erste-Hilfe-Tasche mit rotem Kreuz hat den Vorteile, dass diese schnell von anderen erkannt wird, wenn du selbst Hilfe benötigst. Bist du in einer Gruppe unterwegs, solltet ihr zu Beginn eurer Tour besprechen, wer wo welche Notfallausrüstung bei sich trägt.

Die konkrete Zusammenstellung und Menge deiner Ausrüstung hängt davon ab, welche speziellen Risiken dich erwarten, wo du auf der Welt unterwegs bist, wie groß die Gruppe ist und wie lange die potenzielle Versorgungszeit bis zum Kontakt mit professionellen Rettern ist.

Nachfolgend findest du eine Übersicht und konkrete Hinweise für das Zusammenstellen einer nützlichen Erste-Hilfe-Ausrüstung. Konkrete Produkte empfehle ich aus eigener positiven Erfahrung und fachlicher Einschätzung, ohne einen finanziellen Vorteil aus der Nennung zu ziehen.

Ich rate davon ab, bereits zusammengestellte Erste-Hilfe-Taschen zu kaufen. Das Material ist meist minderwertig. Außerdem lohnt es sich ein bisschen Zeit in die Zusammenstellung des eigenen Sets zu investieren. So weißt du genau was du dabei hast. Wie du dein Material sicher im Notfall anwendest, lernst du in meinem Outdoor Erste-Hilfe-Kurs und Erste-Hilfe-Kurs Jagd Spezial.

Erste-Hilfe Basic

  • Pflaster „Wundschnellverband“ (Hansaplast® Elastic, 6 cm breit, wasserabweisen, zuschneidbar)
  • Wundnahtstreifen (3M Steri-Strip®)

Verletzung beim Speerfischen an einer scharfkantigen Muschel. Nach gründlicher Reinigung wurde diese Wunde mittels Wundnahtstreifen versorgt. 

  • Rettungsdecke mit goldener und silberner Seite, 160 x 210 cm
  • Nitril-Handschuhe

Auch wenn es "taktisch" aussieht, schwarze Einmalhandschuhe aus Nitril sollten den Tätowierern vorbehalten bleiben. Bei der körperlichen Untersuchung bekleideter Verletzter (siehe C bei MARCH) ist Blut auf schwarzen Handschuhen zu schlecht zu erkennen.

  • Verbandpäckchen der Größe „mittel“, ohne Aluminium-Beschichtung (DermaCare®)

Links im Bild ist eine unsterile Fixierbinde ohne Wundauflage zu sehen. Die zwei Verbandpäckchen daneben sind steril, also keimfrei, und haben eine Wundauflage. Sie sind deutlich vielseitiger einsetzbar und ersetzten in unserem Set die Fixierbinde. Das Verbandpäckchen in der Mitte hat die Größe „klein“ mit einer Wundauflage von 6 x 8 cm. Rechts daneben ist die Größe „mittel“ mit einer Wundauflage von 8 x 10 cm zu sehen. Das kleine Verbandpäckchen ist für viele Verletzungen zu klein. „Mittel“ ist oft ausreichend und damit unsere erste Wahl.

  • Mullauflage, Gaze 7,5 x 7,5 cm

Mullkompressen sind nützlich zum Reinigen von Wunden, für Salbenverbände und zum Trockenwischen blutiger Stellen vor der Anlage von Thorax-Pflastern.

  • Medizinisches Klebeband das fest auf der Haut klebt (Leukoplast® oder Leukoplast® hospital)

Vakuumverpackt ist das Basismaterial kleiner als eine Packung Zigaretten und als Körperset immer dabei. Damit lassen sie die allermeisten großen und kleinen Verletzungen versorgen. Die Vakuumverpackung hat an drei Stellen (rote Pfeile) kleine Kerben eingeschnitten, sodass sich diese auch mit blutverschmierten Händen leicht aufreißen lässt. Zur Not auch zwischen den Zähnen und mit nur einer Hand.

Erste-Hilfe Stop The Bleeding

Unterwegs im Kriegsgebiet, mit der Machete durch den Dschungel oder auf der Jagd. Steigt das Risiko für stark blutende Wunden, sollte die Erste-Hilfe-Ausrüstung um folgende Materialien erweitert werden:

  • Tourniquet (CAT™ GEN7 Combat Application Tourniquet® Farbe: schwarz oder orange)

Spätestens seit den Terroranschlägen am 13.11.2015 in Paris empfehlen zunehmend mehr medizinische Fachgesellschaften die Anwendung von Tourniquets in die Breitenausbildung der Ersten-Hilfe zu implementieren. Damit können starke Blutungen auch im zivilen Alltag sicher gestoppt und Leben gerettet werden. Für alle nicht-taktischen Bereiche empfehle ich aufgrund der deutlich besseren Sichtbarkeit die orange Variante. Online gibt es günstige Nachbauten zu kaufen. Diese stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Deswegen empfehle ich nur die Originalprodukte beim Fachhändler zu kaufen. Nach Vorgaben der Berufsgenossenschaft ist eine jährliche Unterweisung in der Anwendung von Tourniquets vorgesehen. Im Rahmen meiner Kurse findet eine entsprechende Unterweisung mit praktischem Üben statt. Wer im Anschluss selbstständig üben möchte, sollte sich ein CAT speziell dafür zulegen, da die Produkte im Ernstfall nicht wiederverwendet werden sollten.

  • Israeli-Bandage 10 cm x 4,5 m (First Care Emergency Bandage® FCP-01, Notfalldruckverband)

Die Israeli-Bandage ist ein spezielles Verbandpäckchen mit großer Wundauflage, stabilem Verband und integriertem Knebel-Druckstück. Es ist von Werk an doppelt vakuumverpackt. Ein spezieller Faden verhindert, dass sich der Verband versehentlich selbst abwickelt, wenn er beim Anlegen aus der Hand fällt. Alles in allem der perfekte Verband bei stark blutenden Wunden.

Erste-Hilfe Advanced

  • Wasserdichter steriler Wundverband mit antibakterieller Silber-Beschichtung (Hansaplast Antibacterial Aqua Protect XL): Nicht in Kombination mit Jodsalbe anwenden, da Jod und Silber zusammen jeweils die keimtötende Wirkung aufheben!
  • Schwarzer Folienstift zur Beschriftung des Tourniquets, zur Beschriftung des Patienten und zum Notieren wichtiger Vitalparameter
  • Kleines Desinfektionsmittel (schülke kodan® Tinktur forte Hautdesinfektion, farblos, 6 ml Flasche)
  • Desinfektionsmittel (schülke octenisept® Wunddesinfektion 50 ml Flasche oder Micropur® forte oder RIVANOL® 1,0 g Pulver)

Für wen Größe und Gewicht keine Rolle spielt, der packt eine Flasche octenisept® Wunddesinfektionsmittel ein. Alternativ lässt sich mit RIVANOL® 1,0 g Pulver oder Micropur® forte eine Desinfektionslösung herstellen. Zweiteres ist eigentlich zur Trinkwasseraufbereitung gedacht. Der unaussprechliche Inhaltsstoff Natriumdichlorisocyanurat wirkt auch desinfizierend in der Wunde. Allerdingst ist dieses Produkt dafür nicht zugelassen. Deswegen ist die Anwendung ein sogenannter Off-Lable Use. Zur Herstellung einer Wundspüllösung wird eine Tablette auf 50 ml und als Desinfektionsmittel eine Tablette auf 5 ml Wasser aufgelöst. 

  • Universalschiene 100 x 11 cm (MeierMed AEROresc® tactical EASY Splint®, Splintschiene Xtra Large, Farbe: Oliv): Schiene zuschneidbar. Die Kanten sollten dann abgeklebt werden.
  • Wendl-Tubus (NasoSafe® Nasopharyngealtubus nach Wendl, Größe CH 30 und CH 26)
  • Gleitgel zum Einführen des Wendl-Tubus (optiLube™ Aqua-Gel 1 Beutel á 5g)

Um die Atemwege zu sichern ist ein Wendl-Tubus ein gut geeignetes Hilfsmittel. Dazu ist jedoch eine entsprechende Ausbildung und Üben nötig. Fehlt diese, wird ein bewusstloser Verletzter zur Sicherung der Atemwege in die Stabile Seitenlage gelegt. 

  • Sofort-Wärme-Pad
  • Spritze, steril einzeln verpackt, 10 ml, Luer-Lock-Verbindung

Die Luer-Lock-Verbindung ist ein genormtes Schraubgewinde, durch das die Spritze sicher mit Kanülen und Schläuchen verbunden werden kann. Der Gummikonus ist deutlich langlebiger als es einer aus Hartplastik wäre.

  • Skalpellklinge (BAYHA® Sterile Surgical Blade, Nr. 24)

Die Skalpellklingen von BAYHA® haben die beste Form, um sie auch ohne speziellen Griff zu nutzen. Außerdem lassen sie sich gut in Pfeile und Harpunen schäften. Die Nr. bezeichnet die Klingenform.

  • Kanülen in drei Größen: Klein: 26G – 0,45 x 12 mm, Farbe braun. Mittel: 21G – 0,8 x 40 mm, Farbe grün. Groß: 19G – 1,1 x 40 mm, Farbe creme-elfenbein.
  • Pinzette
  • Verbandtuch 40 x 60 cm

Erste-Hilfe Pouch

  • ELITE BAGS® COMPACT´S

Mit einem Zug am Griff lässt sich die gesamte Tasche öffnen und es ist ein übersichtlicher Zugriff auf alle Teile möglich. Du musst nicht die Tasche nach dem richtigen Verband durchwühlen, sondern hast alles direkt vor dir liegen. Ich empfehle grundsätzlich in der Ersten-Hilfe-Tasche die Einmalhandschuhe so zu platzieren, dass sie dir beim Öffnen direkt entgegen fallen. So vergisst du sie im Eifer des Gefechts nicht. Befestigen lässt sich die Tasche mithilfe des PALS an Gürtel und Rucksack. Hier findest du ein Video zur Tasche.

  • Tasmanian Tiger® IFAK Pouch S

Die Tasche lässt sich mittels PALS am Gürtel oder dem Rucksack befestigen. Durch Zug an der roten oder braunen Lasche lässt sich eine Platte entnehmen auf der die Erste-Hilfe Ausrüstung mittels Gummischnur befestigt ist. So ist alles übersichtlich direkt zur Hand. Die Platte kann auf der Vorder- und Rückseite bestückt werden. Hier findest du ein Video zur größeren Variante der Tasche. Für unsere Zwecke reicht die Größe "S".

Ausführliche Informationen zur Rucksack-Apotheke findest du hier.

Trage dich in den Newsletter ein, um wertvolle Informationen zu erhalten:

>